≡ Menu

Wie bekomme ich meinen ex Freund zurück – ex freund zurückgewinnen

Du willst Deinen Ex Freund wieder zurück erobern? Wie aber soll Dir das gelingen, was braucht es dafür? Was sind gute Strategien und Tipps – und was solltest Du in dieser Hinsicht beachten? Wir haben alle Antworten rund um das Thema „wie bekomme ich meinen

Ex Freund zurück – Ex Freund zurückgewinnen“!

Tipps wie bekomme ich meinen Ex Freund zurück?

Ja, es ist nicht ganz einfach, was Du Dir da vorgenommen hast! Das wollen wir an dieser Stelle auch gar nicht verschweigen. Umso wichtiger ist es deshalb, dass Du mit Bedacht vorgehst. Und keine übereilten Handlungen vornimmst, aus einem Impuls heraus. Sondern erst einmal in aller Ruhe überlegst, was die nächsten Schritte sein könnten – und zu welchem Zeitpunkt.

Denn auf das richtige Timing kommt es, wie so häufig im Leben, auch hier entscheidend drauf an. Unmittelbar nach der Trennung beispielsweise wäre es keine gute Idee, sich erneut um den Ex Freund zu bemühen! Denn die Gefühle spielen zu diesem Zeitpunkt einfach noch viel zu sehr verrückt. Verzweiflung, Trauer, Schmerz und Wut wechseln sich in rascher Reihenfolge ab. Ganz zu schweigen von dieser starken Sehnsucht nach dem Anderen, danach, von ihm in den Arm genommen zu werden… All das kommt zusammen und mitunter fühlt man sich, als ob man in einen Tornado hineingeraten wäre – in einen Tornado aus Emotionen, versteht sich.

Auch deshalb ist es manchmal so schwer, klar zu denken. Doch kommt es gerade jetzt auf eine durchdachte Vorgehensweise drauf an! Schließlich kann Dich schon der kleinste Fehler entscheidend zurückwerfen.

Was also tun? Wie gesagt: Warte erst einmal ab. Wie sich Deine Gefühle entwickeln, beispielsweise. Denn häufig ist es so, dass die Sehnsucht nach dem Ex Partner im Laufe der Zeit nachlässt, je länger die Trennung zurückliegt. Bis man schließlich kaum noch an ihn denkt…

Wie bekomme ich meinen ex Freund zurück – ex freund zurückgewinnen

Beziehung retten nach Trennung in 28 Tagen

Was zeigen die Ex zurück Erfahrungen sonst noch?

Wenn Du selbst nach Monaten noch immer an ihn denkst, solltest Du das ernst nehmen. Allerdings solltest Du Dir auch eines klar machen: Dass Du den Ex wirklich so nehmen musst, wie er ist. Mit all diesen kleinen Macken und Eigenheiten, auch solchen, über die Du Dich in der Beziehung immer wieder geärgert hast. Wir wollen Dich an dieser Stelle deshalb so darauf hinweisen, da wir es miterleben, wie häufig die Beziehung im Nachhinein verklärt wird – und dann kommen beide in der Realität an.

Zumal es immer sein kann, dass sich beide im Laufe der Zeit auseinander entwickelt haben. Dass sie unterschiedliche Lebenswege eingeschlagen haben. Das ist auch in Ordnung so, es ist mitunter der normale Gang der Dinge – und da hat dann auch keiner Schuld daran.

Deshalb: Lasst es in jedem Fall ruhig angehen und überstürzt nichts! Und habt immer im Hinterkopf, dass eben diese Möglichkeit besteht, dass es zwischen Euch beiden einfach nicht mehr passt.

Trefft Euch daher erst einmal auf neutralem Boden, um Euch wieder sozusagen zu beschnuppern. Euch auszutauschen, auf den neuesten Stand zu bringen. Und auch, um zu sehen, ob die Chemie wieder/ immer noch stimmt, ob da noch immer diese Vertrautheit ist zwischen Euch… Denn ohne diese Zutaten geht es nun mal nicht.

Wie bekomme ich meinen Ex zurück, wenn er eine Neue hat?

Klar, in so einem Fall ist das Ganze ein wenig kniffliger. Und man muss schon ein wenig Geduld, ein wenig mehr Einsatz mitbringen! Und im Hinterkopf behalten, dass es sein kann, dass er mit seiner Neuen sehr glücklich ist. Das sollte man dann auch akzeptieren und die beiden in Ruhe lassen.

Sei Dir bitte wirklich sicher, dass Du ihn zurück willst. Wir erleben es leider immer wieder, dass manch eine(r) nur deshalb den oder die Ex zurückgewinnen möchte, um sich selbst etwas zu beweisen. Oder weil er/ sie Angst vor dem Alleinsein hat und da ist der Ex Partner nun mal derjenige, der ihm/ ihr in den Sinn kommt. Das ist den beiden gegenüber jedoch nicht fair und Du selbst würdest das an deren Stelle mit Sicherheit genauso sehen.

Sei Dir also über die eigenen Motive im Klaren. Denn eines ist sicher: Schon durch den bloßen Status „vergeben“ wird der Ex auf einmal wieder interessanter und attraktiver. Eben, weil er NICHT mehr verfügbar ist, schon das wirkt wie ein rotes Tuch. Weil es da nun auch offiziell jemanden gibt, der ihn offenkundig liebt oder zumindest gut genug befindet für eine Beziehung. Das steigert den allgemeinen Grad an Attraktivität, so platt sich das vielleicht anhört. Und das macht ihn eben wieder anziehend…

Selten macht man sich jedoch in diesem Moment bewusst, dass man den Ex dann ja mit Haut und Haaren, also mit all seinen kleinen bis größeren Fehlern zurücknehmen müsste. Mit all den Verhaltensweisen, die einen vorher regelmäßig und zuverlässig auf die Palme gebracht haben. Das sollte man jedoch nicht vergessen! Und sich fragen „Will ich das wirklich?“

  • Überstürze also nichts!
  • Und lasse Dir Zeit mit weiteren Schritten.

Zum einen, um eben Deine eigenen Gefühle zu überprüfen, um herauszufinden, was für Motive hinter dem Wunsch, ihn zurück zu gewinnen, eigentlich stecken. Zum Anderen, um den beiden Zeit zu lassen. Zeit dafür, die Verliebtheitsphase hinter sich zu lassen und Bekanntschaft zu machen mit den nicht so liebenswürdigen Seiten des Anderen. Zeit, zu erkennen, dass der Partner eben auch „nur“ ein Mensch ist…

Die Zeit arbeitet in diesem Fall also für Dich – und das kann ja nur gut sein. Dabei hast Du Gelegenheit, Dir Dein weiteres Vorgehen zu überlegen, das in aller Ruhe zu planen.

Eine gute Strategie ist es beispielsweise, sich dem Ex erst einmal rein freundschaftlich zu nähern. Mit ihm „neutral“ in Kontakt zu treten – da kann Dir keiner einen Vorwurf machen und wenn die Neue schon jetzt eifersüchtig wird: Offiziell hast Du ja gar nichts getan…

Gewinne erst einmal sein Vertrauen zurück. Höre ihm zu, bedeute ihm dass Du ein offenes Ohr für ihn hast. Sei aber auch nicht zu sehr verfügbar – schließlich hast Du ja noch Dein eigenes Leben. Mache darüber ruhig ein paar geheimnisvolle Andeutungen – es schadet ja nicht, wenn er ein wenig neugieriger wird! Und sich fragt, was Du wohl gerade machst…