≡ Menu

Ex zurückgewinnen Erfahrungen

Du willst mehr über die Ex zurückgewinnen Erfahrungen wissen? Was hilft, um ihn oder sie endlich wieder in die Arme schließen zu können? Wie solltest Du dabei am besten vorgehen? Bei uns gibt es mehr zu diesem Thema!

Wer hat Erfahrung mit Ex zurück?

Um Dir ein wenig Mut zu machen und Dich zu inspirieren, haben wir an dieser Stelle eine Ex zurück gewinnen Erfolgsgeschichte festgehalten, die uns gut gefallen hat. Und wir hoffen, auch Dir!

Andrea, 32:

„Mein Ex Freund und ich waren fünf Jahre zusammen gewesen, als es auseinander ging. Wir waren irgendwann an dem Punkt angelangt, an dem wir beide gemerkt haben: Wir wollen gerade unterschiedliche Dinge vom Leben! Haben anderes vor… Ich war immer mehr mit dem Gedanken beschäftigt, eine Familie zu gründen, wirklich sesshaft zu werden. Er aber wollte sich noch ein wenig austoben, der Gedanke, schon jetzt Vater zu werden, der hat ihm damals Angst eingejagt.

Wir sind da nicht weitergekommen, haben endlose Diskussionen geführt. Ich wollte die Pille absetzen, er war strikt dagegen. (und das heimlich tun, das wollte ich dann doch nicht.) Irgendwann ging es fast nur noch darum, wir waren ziemlich gereizt dem Anderen gegenüber. Das war alles andere als schön.

Und dann habe ich Schluss gemacht. Einen konkreten Auslöser gab es eigentlich nicht, ich habe nur gemerkt, dass ich einfach nicht mehr kann. Er war auch irgendwie erleichtert, das habe ich gespürt, das hat er mir später auch gestanden.

 

 

Die erste Zeit der Trennung war ziemlich hart für mich. Weil mir trotz allem ja noch was an ihm, an der Beziehung lag… Und ich ihn mir auch gut als Vater meiner Kinder vorstellen konnte. Aber zwingen kann man einen Menschen ja zu nichts oder sollte es zumindest in diesem Fall nicht tun. Deshalb habe ich ihn auch gehen lassen, sozusagen.

 

Ein halbes Jahr waren wir getrennt, als er auf einmal wieder anrief, um mir zum Geburtstag zu gratulieren. Ich war selbst überrascht, wie sehr mich das gefreut hat. Wir haben uns dann länger unterhalten, ich habe ihn spontan zu einer kleinen Feier eingeladen, die einige Tage später stattgefunden hat.

Ich habe immer wieder zur Tür geschaut, ob er auch kommt. Anderthalb Stunden später war er dann auch wirklich da. Und mir wurden ein wenig die Knie weich.. Dabei wusste ich gar nicht, ob er überhaupt eine Freundin hat, wie er sich so entwickelt hat. Wir haben uns an dem Abend nicht wirklich unterhalten, nur immer wieder kurz mit den Blicken gestreift, da hat es schon geknistert. Am nächsten Tag kam dann ein Brief mit einem Strauß Rosen, er wollte einfach nur Danke für den schönen Abend sagen. Da habe ich gemerkt, dass er mir immer noch ziemlich viel bedeutet.

 

Wir haben dann angefangen, uns wieder regelmäßig zu sehen. Uns einander wieder anzunähern. Denn noch immer war da diese Vertrautheit von einst, immer noch das Gefühl, dass ich bei ihm so sein kann wie ich bin. Trotzdem haben wir es langsam angehen lassen, das war auch richtig so. Das war vor zwei Jahren – und jetzt bin ich im fünften Monat schwanger.“